Land Software-Entwicklung
FAUST • iServer • LIDOS
Timeout: 02:24 Uhr

Glossar

Erläuterung wichtiger Begriffe unserer Produkte FAUST, LIDOS und iServer

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ

Barcode

In jedes beliebige Textfeld darf eine Zeichenfolge eingegeben bzw. mittels OCR übernommen werden, aus der dann ein Barcode generiert wird. Ein Barcode kann beim Report in vielfältiger Weise genutzt werden.

Basisprojekt

Mit dem Basisprojekt des FAUST iServers werden FAUST-, FAUST EntryArchiv- und FAUST EntryMuseums- sowie LIDOS-Datenbanken im Intranet/Internet präsentiert.
Mit dem Basisprojekt lassen sich standardmäßig alle üblichen Anforderungen an die Präsentation der Datenbank(en) erfüllen: Angeboten werden Suchen mit Suchmasken, Zugriff über alphabetische Listen, ausgefeilte Ergebnisanzeigen, Bilder als Thumbnails sowie als Großbild. Der genaue Umfang und das Design werden festgelegt bzw. aus Vorlagen ausgewählt. Mit einem Basisprojekt können mehrere Datenbanken im Intranet/Internet präsentiert werden und es ist auch in Englisch oder Französisch konfigurierbar.

Basisprojekt Abfrage

Dieses Basisprojekt im FAUST iServer realisiert einen geregelten WebService für alle Portallösungen, z.B. für Archiv-, Museums- oder Bibliotheksportale. Das Ergebnis von Recherchen wird als XML-Datei an das Portal zurückgeliefert, und kann dort nach Belieben weiterverarbeitet, z.B. dem Nutzer der Portallösung als Ergebnis präsentiert, werden.

Basisprojekt Bestand

Dieses Basisprojekt im FAUST iServer dient dazu die Beständeübersicht im gewünschten Umfang und mit vielfältigen Funktionen, wie z.B. Recherche, im Intranet/Internet zu präsentieren. Die Navigation wird über die Bestandstektonik angeboten und orientiert sich damit an dem Zugriff über eine gedruckte Version der Bestandsbeschreibung und erleichtert so vielen Archivbenutzern die Nutzung.
Die Einstellungen, z.B. zum Thesaurus mit der Bestandstektonik, erfolgt in der Projektdatei.

Basisprojekt Findbuch

Dieses Basisprojekt im FAUST iServer dient dazu Findbücher im gewünschten Umfang und mit vielfältigen Funktionen, wie z.B. Recherche, im Intranet/Internet zu präsentieren. Die Navigation wird über die Klassifikation oder Indexlisten angeboten und orientiert sich damit an dem Zugang zu einem "klassisch" gedruckten Findbuch.
Welcher Thesaurus bzw. welche Indexliste als Einstieg in die Navigation dient, wird zusammen mit anderen Einstellungen in der Projektdatei festgelegt.

Benutzer

Der Benutzer ist eine Person, für die mit Hilfe der Berechtigungen festgelegt wird, in welchem Umfang eine Datenbank genutzt werden darf. Jeder Benutzer gehört zu einer Benutzergruppe.
Die Benutzergruppe legt für alle ihr zugeordneten Benutzer den Rahmen fest, in dem sich die Berechtigungen für alle Mitglieder der Benutzergruppe bewegen. Die Rechte dieser Benutzer dürfen zwar weiter eingeschränkt, aber nicht über die Rechte der Gruppe hinaus erweitert werden.

Besondere Verwendung

Für einzelne Felder lassen sich je nach Feldtyp spezielle Funktionen festlegen. Die gewünschte Verwendung wird für das jeweilige Feld in der Feldeigenschaft ein- oder ausgeschaltet.
Besondere Verwendungen sind z.B.:
  • Benutzerkennung, Erfassung: Automatischer Eintrag der Benutzerkennung bei der Erfassung von neuen Objekten.
  • Benutzerkennung, Korrektur: Automatischer Eintrag der Benutzerkennung bei Korrekturen.
  • Klassenschutz des Objekts um Objekte mit einem Klassenrecht zu versehen und zu schützen.
siehe auch:

Bibliotheksverwaltung (BibVer)

Die Anwendung Bibliotheksverwaltung wird im FAUST-Portal, im Reiter Tools zugeschaltet. Es erscheint ein weiterer Reiter mit dem Namen "Bibliothek" und bietet zahlreiche spezifische Funktionen. Mit der Bibliotheksverwaltung können Sie alle Vorgänge einer Bibliothek regeln, von der geplanten Erwerbung, Bestellung, Katalogisierung, über Zeitschriftenzugänge, Umlaufgruppen, Lieferanten bis zu Budgetangaben und Kontrolle. Wenn diese Anwendung zugeschaltet ist, stehen in einigen Objektarten zusätzliche Menüfunktionen zur Verfügung.
siehe auch:

Bild-Metadaten

Bild-Metadaten sind Informationen, die in Bilddateien enthalten sind, z.B. Titel, Copyright, Fotograf, Aufnahmedatum usw. Aus Bildern, z.B. von digitalen Kameras, lassen sich die darin enthaltenen Metadaten (IPTC) extrahieren und in Felder der Objektart übernehmen. Nach diesen extrahierten Metadaten darf selbstverständlich recherchiert werden.

Bildstapelimport

In FAUST, FAUST EntryArchiv und FAUST EntryMuseum wird der Begriff Bildstapelimport für den Massenimport von Bildern in ein Bildfeld verwendet. Für diesen Bildstapelimport gibt es verschiedene Varianten: Import in neue Objekte, die beim Import angelegt werden, oder es werden alle Bilder in ein Objekt importiert, oder der Import erfolgt in schon vorhandene Objekte.

top ↑